POLPENAZZE DEL GARDA

Das ganz der Landwirtschaft verschriebene Dörfchen Polpenazze del Garda des Valtenesi ist Hauptanbaugebiet für traditionelle Kulturen im Zusammenhang mit dem Weinbau und dem Olivenanbau. Mehr als 50% der gesamten DOC-Weinherstellung des Valtenesi stammt in der Tat von den Weinbergen, die hauptsächlich im Gebiet Picedo, einem Ortsteil von Polpenazze del Garda, angesiedelt sind.

Die wichtigste Rebsorte ist der Groppello, gefolgt von Barbera, Marzemino und San Giovese, die gemeinsam an der Erzeugung des frischen und fruchtigen Chiaretto sowie des weniger gehaltvollen und gereiften jedoch süffigen Rosso Riviera mitwirken. Polpenazze del Garda ist außerdem der wichtigste Hersteller von Olivenöl DOP des Valtenesi, das aufgrund seiner Balance und seiner organoleptischen Eigenschaften zu den wertvollsten Olivenölen Italiens zählt. Dieser Produkte sind über die diversen landwirtschaftlichen Erzeugerbetriebe auch im Einzelhandel zu erwerben. Das Olivenöl ist zudem in der örtlichen Ölmühle von Polpenazze erhältlich.

Polpenazze del Garda liegt circa drei Kilometer von den prächtigen Badestränden von Moniga, Manerba und San Felice del Benaco entfernt. Es handelt sich um ein ruhiges Hügelgebiet, in dem das Grün der Landschaft für den Einklang mit der Natur sorgt. Aufgrund der zahlreichen Pfade und der mittelalterlichen Gassen und Architekturen ist Polpenazze das ideale Urlaubsziel für alle, die Ruhe suchen und antike Traditionen entdecken möchten. Die zahlreichen Märkte und Volksfeste laden dazu ein. Berühmt ist das Ende Mai stattfindende DOC-Weinfest, das seit über sechzig Jahren die besten Erzeugnisse des Weinbaus präsentiert. Es wird ergänzt durch interessante Weinwettbewerbe sowie folkloristische, sportliche und kulturelle Veranstaltungen. Dieses Fest, das als Schaufenster der Gardaweine gilt, beherbergt jedes Jahr wichtige önologische Wettbewerbe und Konferenzen. Das Weinfest von Polpenazze ist nicht nur für das Valtenesi und die Provinz Brescia ein historischer Termin. Mittlerweile hat es sich zu einer Veranstaltung und einem Weinwettbewerb von nationalem Format entwickelt.

Ziel des Tourismus von Polpenazze del Garda ist aber nicht nur die Herstellung und der Vertrieb der außerordentlichen landwirtschaftlichen Erzeugnisse, sondern seit geraumer Zeit auch die den Sport und Wellness betreffenden Aspekte. Die bemerkenswerteSportanlage mit drei Fußballfeldern, einer Mehrzweckbahn, Tennis- und Bocciafeldern beherbergt seit über 50 Jahren eines der wichtigsten Turniere mit 6 Spielern der Provinz Brescia: Polpenazze ist Schauplatz eines namhaften nächtlichen Fußballturniers, das seit nunmehr über dreißig Jahren im Juni und Juli stattfindet, und an dem Mannschaften der umliegenden Orte und Provinzen teilnehmen.

Wie im gesamten Valtenesi fehlt es auch hier nicht an Zeugnissen einer Vergangenheit von hohem kulturellen und künstlerischen Wert, der insbesondere auf die religiöse Ausrichtung und die Machtwechsel im Mittelalter zurückzuführen ist. Dies belegen die Ruinen der Burgmauer des Castello di Polpenazze del Garda. Diese Burg entstand zur Verteidigung vor den ungarischen Invasionen, wurde von den Visconti Anfang des 5. Jahrhundert abgerissen und dann von Venedig kurz darauf restauriert, um im 16. Jahrhundert vollständig zerstört zu werden, um die Errichtung der Pfarrkirche Natività di Maria Vergine zu ermöglichen. Dieses wunderbare Beispiel der Architektur des Barock ist reich an bedeutenden Werken. Auch die Kirche S. Pietro in Lucone, die erste Pfarrkirche von Polpenazze, ist dank der die Pilaster schmückenden religiösen Fresken, der Bilderzyklen der Veroneser Schule der zweiten Hälfte des 14. Jahrhunderts, aber auch dank der antiken Orgel mit ihren schweren Gegengewichten durchaus von künlerischer Bedeutung.